Sensationell!

Diesen Tag muss man im Kalender anstreichen. Die Briten haben sich die Hoheit über ihr Land zurück geholt. Herzlichen Glückwunsch.

cebit-partner-uk-flagge

Das ist ein großer Tag für Europa, für die Demokratie und die Freiheit!

Was wurde in den letzten Tagen für eine Propaganda betrieben! Angeblich bricht bei einem Brexit die Weltwirtschaft zusammen, es würde alles ganz furchtbar, Apokalypsen ohne Ende. Noch nie hat man Wählern so in den Schädel gehämmert, wo sie ihr Kreuzchen zu machen hätten. Und trotzdem haben sich die meisten Briten diesen „Anweisungen“ widersetzt. Bemerkenswert.

Ich hoffe nun auf einen Domino-Effekt. Weitere Länder sollen austreten, bis der undemokratische, korrupte und von Lobbyisten verseuchte Laden in Brüssel auseinander fällt.

Ja, zu einem friedlichen Europa der Vaterländer.

Ja, zu freiem Handel miteinander.

Ja, zu freiem Reisen innerhalb der europäischen Gemeinschaft.

Nein, zu einer Währung, die nicht funktioniert.

Nein, zu einem undemokratischen Super-Staat.

Nein, zu der EU in dieser Form.

hanib

Advertisements

Das Problem

Ist ja schon komisch. Wieso darf ein Herr Schäuble sagen, dass wir in „Inzucht degenerieren“ würden, ohne, dass irgendjemand nachfragt oder daraus eine Schlagzeile macht?

Und wieso darf der Bundes-Gauckler die eigene Bevölkerung als „Problem“ beschimpfen, ohne dass das auch irgendjemand juckt?

In einem Interview meinte Gauck auf die Frage, ob er sich Sorgen wegen der EU machen würde: „Die Eliten sind gar nicht das Problem, die Bevölkerungen sind momentan das Problem. Dass wir stärker wieder mit denen das Gespräch suchen…“

Das Video ist nur sieben Sekunden lang. Länger ertrage ich ihn auch nicht.

Wer ganz hart drauf ist, kann sich auch das Video in voller Länge ansehen.

hanib

 

Brüssel, 22. März

Ich werde heute keine Nachrichten mehr schauen oder lesen. Ich weiß ja eh, was kommt. Man wird Ihnen folgendes erklären:

  • Das ist alles sehr traurig, was da passiert ist.
  • Das hat alles nichts mit dem Islam zu tun.
  • Wir müssen dafür sorgen, dass dieses Ereignis nicht von den rechten Hetzern instrumentalisiert wird.
  • und ähnliches mehr.

Vielleicht wird man ja…

  • eine Lichterkette gegen rechts machen?
  • eine Großdemo gegen Rassismus und was weiß ich…?
  • oder, oder, oder…

In drei Tagen ist dieses Ereignis schon wieder Vergangenheit. Es geht alles weiter wie bisher.

Die Abstände zwischen schweren Anschlägen werden immer kürzer. Der nächste kommt bestimmt. Vielleicht sogar in Deutschland?

sick of this shit

hanib

Merkels Sieg

„Merkels Sieg“. So titelte der Spiegel am 14.03.2016. Jakob Augstein erklärte seinen Lesern, warum Merkel am Sonntag als Siegerin hervorging. Diesen zu Text gewordenen Schwachsinn können Sie in seiner Kolumne nachlesen.

Seiner Meinung nach hat die Wahl den Kurs von Angela Merkel in ihrer Flüchtlingspolitik bestätigt, ja sogar Merkel noch gestärkt. Die Logik: Die Grünen bekommen Stimmen in Baden-Württemberg. Die gelten natürlich der Kanzlerin. Wahlprogramme? Schall und Rauch von gestern. Einen dermaßen absurden Mist, das hält man im Kopf nicht aus. Entweder muss man diese Kolumne als Satire kennzeichnen, oder man muss zu dem Schluss kommen, beim Spiegel drehen sie völlig am Rad.

Mal eine kleine Wahlanalyse von mir:

Insgesamt waren ca. 12,7 Millionen Menschen zur Wahl aufgerufen. Davon 7,7 Mio. in Baden-Württemberg, 3,1 Mio. in Rheinland-Pfalz und 1,9 Mio. in Sachsen Anhalt.

Die Wahlbeteiligung lag in Baden-Württemberg bei 70,4%, in Rheinland-Pfalz bei ebenfalls 70,4% und in Sachsen-Anhalt bei 61,1%

Schauen wir uns die Wahlergebnisse an:

BW

 

R-P

 

S-A

Gehen wir davon aus, dass die Parteien mindestens das Ergebnis der Wahlen von 2011 erreichen wollten – oder sich vielleicht noch steigern wollten. Unter Berücksichtigung der Wahlbeteiligung ergibt das folgende Zugewinne bzw. Verluste in Anzahl der notwendigen Wähler:

G und V

In Berlin regiert derzeit die große Koalition aus CDU und SPD.

Diese beiden Parteien haben am meisten verloren. Die Art und Weise, wie Herr Augstein beim Spiegel daraus einen Sieg der Kanzlerin ableitet, kann ich nur noch als krank bezeichnen.

hanib

Schnauze voll

Liebe Leser, heute wende ich mich zum ersten Mal im neuen Jahr wieder an Sie. Und wieder mal habe ich die Schnauze voll.

Warum?

Ich sag’s Ihnen: Ich bin ein ganz normaler Bürger, der sich durch die Altparteien nicht mehr vertreten fühlt. Ich gehe arbeiten, zahle meine Steuern und bin auch sonst ein netter Kerl. Aber so langsam reicht’s mir.

Ich hab mich beschimpfen lassen, als „Pack“, „Schande für Deutschland“, „Dumpfbacke“ und heute auch noch als „brauner Bodensatz“.

Natürlich würden mir eine Menge Schimpfworte einfallen, um darauf zu reagieren. Aber auf dieses Niveau möchte ich mich nicht hinab lassen.

Diese Beleidigungen haben mich schwer getroffen und gekränkt.

hanib

 

 

Demokratie und Freiheit

Demokratie und Freiheit wurden gestern abgesagt. Zugegeben, eine etwas überspitzte Formulierung. Aber die sprang mir heute ins Gesicht, als ich auf der Facebook-Seite der CDU war. Da stellte sich das Bild so dar:

cdu spiel abgesagt
Facebookseite CDU, 18.11.2015

Ach, wie herrlich hätte es werden können? Die Kanzlerin auf der Tribühne, Bürgernähe vortäuschend. Ein fettes Buffet für unsere Volksvertreter im VIP-Bereich des Stadions. Noch ein nettes Interview im Propaganda- und Durchhalteparolen-Sender ZDF. Es hätte alles so schön gepasst für die „Wir schaffen das“-Kanzlerin. Tja, aber nix war’s. Gestern hat ein Team gewonnen, das gar nicht zum Spiel eingeladen war: Das Team der sprenggläubigen IS.

Aber, liebe Leser, lassen wir uns nicht verunsichern. Schauen wir uns die Lage einmal an: Bis Ende des Jahres dürfen wir insgesamt so ca. 1,5Mio neue Mitbürger begrüßen.

Wenn man 1.500.000 „Flüchtlinge“ versorgen will, kostet das gut und gerne 3.500,- Euro pro Person und Monat. (Unterkunft, Essen & Trinken, medizinische Versorgung, Taschengeld, Sprachkurse, Verwaltung, Sozialarbeiter, Dolmetscher, Gerichtskosten, Sicherheitsdienste, Polizeieinsätze, usw. usf.) Macht in der Summe: 63Milliarden (63.000.000.000) Euro pro Jahr. Gut, die Kosten entstehen an ganz unterschiedlichen Orten: Beim Bund, den Ländern, den Kommunen, den Krankenkassen und andere mehr. Ganz genau weiß das eh niemand. Interessiert auch niemand. Aber eines ist klar. Die Kohle muss irgendwie rein kommen. Und nun raten Sie mal, woher die kommen wird.

Die neuen Mitbürger, die oft auch als „unsere Rettung“ bezeichnet wurden, bzw. als „Fachkräfte“, sind leider keine. Nach dem „Sommermärchen“ (krank!) kam die Erkenntnis: Der größte Teil (ca. 80%) besteht aus Menschen, die Analphabeten sind oder nur über eine (sehr) geringe Bildung verfügen. Nur ca. 20 Prozent haben nach offiziellen Angaben einen höheren Schulabschluss oder ein Studium absolviert. Was aber alle gemeinsam haben, ist die Sprachbarriere. Deshalb lies sich Claudia Roth (pädophil populistische Grüne) am 08.09.2015 zu der Aussage hinreißen: Es sind nicht alle Flüchtlinge „verwertbar“. Hätte das ein AfD-ler gesagt, da wäre was los gewesen…

Um die neuen Mitbürger überhaupt ins Land zu lassen, muss ein Artikel des Grundgesetzes und das Dublin II Abkommen ausgesetzt werden. Denn eigentlich gilt:

Artikel 16a, GG

(1) Politisch Verfolgte genießen Asylrecht.

(2) Auf Absatz 1 kann sich nicht berufen, wer aus einem Mitgliedstaat der Europäischen Gemeinschaften oder aus einem anderen Drittstaat einreist, in dem die Anwendung des Abkommens über die Rechtsstellung der Flüchtlinge und der Konvention zum Schutze der Menschenrechte und Grundfreiheiten sichergestellt ist. Die Staaten außerhalb der Europäischen Gemeinschaften, auf die die Voraussetzungen des Satzes 1 zutreffen, werden durch Gesetz, das der Zustimmung des Bundesrates bedarf, bestimmt. In den Fällen des Satzes 1 können aufenthaltsbeendende Maßnahmen unabhängig von einem hiergegen eingelegten Rechtsbehelf vollzogen werden.

Auch wenn man noch so lange skandiert: „kein Mensch ist illegal“, oder das ist „christliche Nächstenliebe“ oder etwas Ähnliches. Der Meinung kann man ja sein, und man kann auch helfen. Aber alles was derzeit stattfindet, findet außerhalb der Gesetze statt. Wenn ein Mensch durch fünf, sechs oder noch mehr sichere Länder „flüchtet“, dann ist es kein Kriegsflüchtling mehr. Und dann hat dieser Mensch vom Gesetz her kein Recht mehr auf Asyl. Das ist nun mal so. Wem das (als Deutschem) nicht gefällt, muss sich eben dafür einsetzen, dass Gesetze geändert werden.

Und nun ist also der Terror in Europa angekommen.

Was hat der Terror mit den Flüchtlingen zu tun? Wenig mit Tendenz gegen nichts. Zu 99 Prozent sind die Flüchtlinge Menschen, die zu uns kommen, um Schutz zu finden oder die ein besseres Leben suchen (Haus, Auto). Soweit alles legitim und nachvollziehbar.

Leider befinden sich unter den Flüchtlingen auch schwarze Schafe. Terroristen von dem IS zum Beispiel. Konnte man die letzten Tage in der Presse lesen. Genaue Zahlen kennt natürlich wieder niemand. Wenn ich jetzt einfach mal schätze, dass es ein Prozent sind, dann wären das 15.000 Terroristen alleine in diesem Jahr. In dem ganzen Chaos, den offenen Grenzen, der überforderten Polizei usw. können sich diese Menschen wunderbar frei bewegen, organisieren, Waffen schmuggeln und was weiß ich noch was.

Gut, jetzt kann man wieder streiten, ob die Annahme korrekt, zu hoch oder zu niedrig ist. Nebensache. Wir haben letztes Wochenende erlebt, was neun (!) Terroristen anrichten können. Dabei muss man auch im Hinterkopf behalten, dass schätzungsweise bis zu 300.000 „Flüchtlinge“ in Deutschland untergetaucht sind. Diese Menschen haben sich der Registrierung entzogen, indem sie einfach aus Zügen geflohen sind oder sie sind über die grüne Grenze nach Deutschland gekommen.

Wenn ich mir so Gedanken mache, was so alles schief läuft und wie das in Zukunft wohl noch werden soll… Eijeijeijeijei

Ihnen, wertem Leser, kann ich nur empfehlen, jeden Abend um 19Uhr die „heute“-Sendung auf dem ZDF anzusehen. Dort wird man Sie mit allerlei Beruhigungstabletten, der richtigen Gesinnung und dem korrekten Moralkodex solange berieseln, bis Sie glauben über einen bunten Regenbogen spazieren gehen zu können (/Ironie off).

Wichtig ist auch noch folgende Erkenntnis: Das hat alles nichts mit dem Islam zu tun. Genauso wenig wie Alkoholismus etwas mit Alkohol zu tun hat.

hanib